Bericht über das erste Deutschschweizer Weltfamilientreffen

Gottes Familie kunterbunt

Am 21. September fand in der Pfarrei St. Jakob in Cham das erste Deutschschweizer Weltfamilientreffen statt. Nachdem die Veranstaltung bereits Tage vor Anmeldeschluss „ausverkauft“ war, versammelten sich über 450 Personen zu einem bunten Glaubensfest.

Rund um die Chamer Pfarrkirche herrschte am Samstag bei schönstem Herbstwetter eine ausgelassene und frohe Atmosphäre. 80 Familien mit zusammen 200 Kindern reisten aus der ganzen Deutschschweiz an. Sie wurden vom lustigen Eisbär „Hansibär aus Sansibär“, einer Hüpfburg und vielen tollen Spielsachen willkommen geheissen. Ein altersgerechtes Kinderprogramm bot für alle etwas.

Das Ehepaar Leonie und Claudio Blarer aus Zug führten den Tag musikalisch mit einigen Lobpreisliedern ein. Patrick Lier, katholischer Pfarrer im zürcherischen Wetzikon, sprach in einem Impuls zu den Eltern und ermutigte sie, in ihren Familien eine Sonntagskultur zu etablieren. Im Speziellen verwies er darauf, dass in einem Zuhause der Esstisch der zentrale Ort des Familienlebens sei. Dort könne man dann auch hin und wieder „reinen Tisch“ machen, wenn was nicht gut lief. Das junge Walliser Ehepaar Marie-Theres und Julian Murmann erzählten sehr persönlich und praxisnah aus ihrem Familienalltag und erklärten, dass für sie insbesondere der regelmässige Empfang der Sakramente eine grosse Hilfe sei. Die Schönstätter Marienschwester Alessandra Kempf aus Quarten gab ganz praktische Tipps, wie ein Familie den Glauben im Alltag leben kann und verwies darauf, dass hierzu in der Wohnung ein schön gestalteter Ort des Gebets hilfreich sei.

Die begeisternde Eucharistiefeier wurde vom Kinderchor der Pfarrei Cham musikalisch mitgestaltet. Weihbischof Marian Eleganti stand dieser vor und sprach in seiner Predigt auch direkt zu den anwesenden Kindern. Er ermutigte sie, nicht so oft „ich will nicht!“ zu sagen, sondern viel mehr: „Ich will!“ Dabei erklärte er den Kindern, dass ihre Eltern sich einander bei der Hochzeit genau ein solches „Ich will!“ zusprachen und dieses Wort sozusagen ein grundsätzliches Motto des Familienlebens sei.

Als weiterer Höhepunkt konnten die teilnehmenden Familien am Nachmittag der Schweizer Premiere des Musicals „Die Prophetin Hanna“ der österreichischen Kinder-Gruppe „KISI“ im Chamer Lorzensaal beiwohnen. Die zirka 60 Kinder führten dieses an Professionalität nicht zu überbietende Familienmusical mit viel Enthusiasmus auf und begleiteten im Anschluss mit ihren eingängigen Liedern auch die Sendungsfeier mit Familiensegnung in der Pfarrkirche. So sangen sie voller Freude: „Wir sind Gottes Familie kunterbunt, auch ich gehör dazu.“ Ein wahrlich schöner Satz, der gut das Erlebte dieses Tages zusammenfasst.

Das OK dankt

  • allen Familien, die gekommen sind
  • der Pfarrei Cham, dem Kinderchor der Pfarrei, der Jubla Cham
  • Bischof Marian, Pfr. Patrick Lier, Sr. M. Alessandra, Ehepaar Blarer und dem Ehepaar Murmann
  • der Gruppe Kisi fürs Musical und den Lobpreis
  • allen Helfenden (Kinderbetreuung, Küche, Gebetsdienst etc.)
  • allen Spendern und Sponsoren
  • den anwesenden Priester
  • Gemeinschaften und allen, die für das Gelingen des Anlasses gebetet haben
  • Radio Maria für die Live-Übertragung
  • dem Dreifaltigen Gott für seinen Segen, für die gute Stimmung, für den Frieden, für den unfallfreien Anlass, für das gute Wetter; einfach für alles, was Er am Treffen getan hat.

Anmeldung zum Newsletter

Wir möchten künftig frühzeitig über eine neue Ausführung des Deutschschweizer Weltfamilientreffens sowie über weitere Aktivitäten vom Verein VisionFamilie informiert werden. 

Partner

Kontakt

VisionFamilie – Klosterstrasse 2 – 6300 Zug
info@weltfamilientreffen.ch – 041 525 19 73


Spenden Konto

IBAN: CH45 0900 0000 1510 4676 6
Zahlungszweck: Weltfamilientreffen
Inhaber: VisionFamilie, CH-8840 Einsiedeln